German Arrowheads | Draft 2019: Ein Überblick
629
post-template-default,single,single-post,postid-629,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Draft 2019: Ein Überblick

Draft 2019: Ein Überblick

Draft 2018:

 

2nd Round (46th overall): Breeland Speaks

3rd Round (75th overall): Derrick Nnadi

3rd Round (100th overall): Dorian O’Daniel

4th Round (124th overall): Armani Watts

6th Round (196th overall): Tremon Smith

6th Round (198th overall): Khalil McKenzie

 

Draft 2019:

 

1st Round (29 overall)

2nd Round (61 overal)

+ 2nd Round (63 overall) from Los Angeles Rams (Marcus Peters)

3rd Round (92 overall)

– 4th Round (131 overall) to Buffalo Bills (Reggie Raglans)

5th Round (167 overall)

6th Round (201 overall)

+ 6th Round (214 overall) compensatory

+ 7th Round (216 overall) from San Francisco (Rod Streater)

– 7th Round (243 overall) to San Francisco (Rod Streater)

Dieses Jahr stehen den Chiefs im Draft aktuell 8 Picks zur Verfügung! Jedoch hat man auch einige Abgänge zu kompensieren. Die wohl wichtigsten und beachtenswertesten Picks sind die ersten 3, ein 1st Round Pick und zwei 2nd Round Picks. Da in dieser Saison die Defense, die größte Baustelle war, wird der Draft wohl enorm Defense-lastig, doch zu unserem Glück gibt es auch in diesem Jahr viele talentierte und gute Defense-Spieler im Draft.

Schach oder eher Poker?:

Jedoch ist der Draft, vergleichbar mit einem Schachspiel, jedoch eines mit 32 Spielern. Einige Züge sind leicht zu durchschauen, so weiß man, dass die Cardinals und Giants an einem Quaterback interessiert sind und somit als Kokurrent für die erste Runde rausfallen und so weiter und so weiter.

Jedoch muss man auch seinen eigenen Pick gut durchdenken. So sind unsere aktuellen Baustellen die Defensiv Tackle, Linebacker und Cornerback-Position. Jedoch muss man abwägen, wie viele gute Cornerbacks noch auf dem Markt sind oder eben DTs und Linebacker. So wäre ein guter Cornerback vielleicht wichtiger, jedoch gibt es mehr und die Wahrscheinlichkeit beim nächsten Pick noch einen „Guten“ zu bekommen höher, deswegen wählt man bei diesem Pick einen Defensive Tackle. Ihr merkt schon viel Taktik, viel Hätte-Hätte-Fahrradkette.

Spekulatius:

So bleibt alles was hier geschrieben wird natürlich nur Spekulatius oder Spekutation, es hat ja immerhin noch nicht mal der Sommer angefangen.

Mika pickte an 29ster Stelle CB Byron Murphy, ein talentierter Defense-Spieler, jedoch greift auch hier die Fahrrad-Kette, denn Byron Murphy darf eben vorher noch nicht gepickt worden sein und selbst wenn nicht, vielleicht wurde ein anderer Spieler, an dem man interessiert war, vorher nicht ausgewählt und ist an 29ster Stelle noch verfügbar. So sind weitere potentielle Kandidaten für die erste Runde: Taylor Rapp (S), Jerry Tillery (DT), Jachai Polite (DE), Dexter Lawrence (DT),…

Die Baustellen:

Und wenn ihr jetzt denkt, ja, aber die Baustellen stehen doch fest! Leider Nein, leider gar nicht! Denn die Akte Hill schleppt eine dunkle Wolke über Kansas City und die Fans müssen hoffen, das es nicht zum Wolkenbruch kommt. Was wäre ein solcher Wolkenbruch? Eine Entlassung oder ein Trade Hills! Bedeutung: Umdenken der aktuellen Strategie!

Natürlich stehen jedoch einige Stellen mit Nachholbedarf fest und das sind eben, die eben genannten Cornerback und Edge Rusher Positionen durch Abgänge von Berry, Houston, Ford & Co. und durch die Systemumstellung Spagnuolos wird auf der Defensive Tackle Position auch noch ein weiterer Mann benötigt. Je nachdem ob man mit Chris Jones als DT oder DE spielt.

Vielleicht bekommt ihr jetzt mal einen kleinen Überblick, wie sehr die Köpfe Reids, Veachs und Hunts Rauchen werden, wenn es heißt: „With the 29 overall Pick the Kansas City Chiefs select:“