German Arrowheads | Mika Faiersons Mock Draft 1.0
548
post-template-default,single,single-post,postid-548,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Mika Faiersons Mock Draft 1.0

Mika Faiersons Mock Draft 1.0

Am 26 April ist es soweit: Der NFL Draft beginnt mit der ersten Runde. Somit wird es Zeit für die erste Runde an Mock Drafts von uns. Der NFL Combine gab uns viele aufschlussreiche Informationen und jetzt wo die größten Namen in der Free Agency ihr Zuhause gefunden haben wird es Zeit, dass wir unsere erste Prognose abgeben. (Ohne Trades.)

1.Arizona Cardinals

Der Pick: Kyler Murray, QB, Oklahoma

Alles deutet darauf hin, dass Kyler Murray der erste Pick des Drafts sein wird. Während dem Combine haben viele Draft Analysten die Chance mit Scouts, GM’s und Coaches zu sprechen, Nach dem Combine sind sich alle einig. Kyler Murray wird zu den Cardinals gehen. Kliff Kingsbury bekommt seinen Wunsch Quarterback, der genau in sein System passt. Josh Rosen wird sich dann ein neues Zuhause suchen müssen. Was das angeht wären meine Favoriten auf einen Trade die Giants, Redskins und die Dolphins.

2.San Francisco 49ers

Der Pick: Nick Bosa, EDGE, Ohio State

Wenn die Cardinals wirklich Kyler Murray an 1 picken, dann sollte bei den 49ers Party angesagt sein. Sie bekommen den besten Spieler des diesjährigen Drafts. Nick Bosa ist stark, explosiv, technisch gut und sehr produktiv. Er schaffte es in 29 Spielen auf 29 Tackles for loss und 17.5 Sacks. Meine einzigen Bedenken bei ihm ist seine Verletzungsgeschichte. Er konnte letztes Jahr augfrund einer Muskelverletzung nur 3 Spiele spielen und hatte schon in der High School eine leichte Kreuzband-Verletzung. Wenn die Medicals beim Combine für ihn gut gelaufen sind, dann steht im allerdings nichts im Weg um der Pick hier zu sein.

 3.New York Jets

Der Pick: Quinnen Williams, DL, Alabama

Die Jets haben in dieser Offseason bereits sehr viel Geld ausgegeben. Darunter LB C.J Mosley und RB Le’veon Bell. Wenn ich mir das Tape von Quinnen Williams anschaue, dann erinnert er mich stark an Aaron Donald. In seinen 24 Spielen im Alabama Dress schaffte er 26 Tackles for loss und 10 Sacks. Es gibt kaum etwas, dass Williams nicht gut bis sehr gut macht. Leonard Williams und Quinnen Williams über die Mitte ist ziemlich beängstigend.

4.Oakland Raiders

Der Pick: Josh Allen, EDGE, Kentucky

Die Raiders haben auf dem Papier sehr viele Needs. Doch kein Need ist größer als der Need den sie erzeugt haben, als sie Khalil Mack zu den Bears getradet haben. Und dann steht im Draft der perfekte billige Ersatz vor der Tür. Josh Allen ist in meinem Big Board in der Top 3. Er bringt alles mit was ein EDGE Spieler haben muss. Athletisch, produktiv, stark und schnell. In 42 Spielen hat er 42TFL und 31.5 Sacks. Dieser Pick sollte ein No-brainer für die Raiders sein.

5.Tampa Bay Buccaneers

Der Pick: Rashan Gary, EDGE, Michigan

Wird Bruce Arians möglicherweise darauf bestehen Jameis Winston zu helfen? Winston spielt nicht den Football, den sich die Bucs Fans ersehnen. Allerdings haben die Bucs mit Evans und TE O.J Howard doch recht viel Talent in der Offensive. Wenn die Bucs den besten verfügbaren Spieler draften, dann sollte ihnen die Entscheidung hier ziemlich leicht gemacht sein. Rashan Gary hatte eine unfassbar gute Combine Performance. Er bringt 125 Kilo auf die Waage und lief den 40 Yard Dash in 4.58 Sekunden. Auch in den anderen Aufgaben überzeugte er. Gary kann überall in der Defensive Line spielen und ist vielseitig einsetzbar. Er kann außen als Defensive End spielen oder in Sub Packages nach innen rücken und von dort rushen. Die Bucs brauchen einen Pass Rusher und mit Gary wären sie sehr gut bedient.

6.New York Giants

Der Pick: Dwayne Haskins, QB, Ohio State

Sind die Giants jetzt die neuen Cleveland Browns? GM Dave Gettleman lässt es zumindest so aussehen. Man lässt sowohl Landon Collins als auch Odell Beckham einfach so gehen. Das schreit nach riesem Umbruch. Gettleman betonte mehrere male wie erfolgreich das Konzept der Chiefs mit Alex Smith und Patrick Mahomes war. Er sollte dasselbe machen und Haskins 1 Jahr hinter Eli lernen lassen. Allerdings werd ich das Gefühl nicht los, dass die Giants bis zum Draft schon einen QB haben. Und zwar Josh Rosen von den Cardinals. Der Pick hier lässt die Zukunft von Rosen offen und die Giants bereiten sich mit diesem Pick auf die Ära nach Eli vor.

7.Jacksonville Jaguars

Der Pick: D.K Metcalf WR Ole Miss

Nick Foles braucht Waffen. Und ein 192cm großes Monster, dass den 40 Yard Dash in 4,33 Sekunden läuft ist genau das richtige. Metcalf hat zwar nicht sehr gut bei den Agilitäts Übungen performt, allerdings wird er an seinem Pro Day eine 2 Chance bekommen. Mit Metcalfs Stärke, Geschwindigkeit und Größe bekommen die Jaguars einen Receiver der konstant im 1vs1 gewinnen kann.

8.Detroit Lions

Der Pick: Devin White, LB, LSU

Devin White ist der beste Linebacker dieses Drafts und dies bestätigte er erneut beim Combine. Mit seinem 4.4 40 Yard Dash stellte er einen neuen Rekord für LB auf. Doch er ist nicht nur schnell. Er besitzt auch gute Instinkte und bringt ordentlich Power mit. Alles in allem der perfekte Linebacker um diese Detroit Defense auf das nächste Level zu bringen.

9.Buffalo Bills

Der Pick: Jawaan Taylor, OT, Florida

Die Offense zu verstärken hatte bei den Bills diese Offseason höhste Priorität. Das zeigen die Free Agent Verpflichtungen von Mitch Morse, Cole Beasley, John Brown und Tyler Kroft. Im Draft machen die Bills genauso weiter und draften weiter um ihren QB der Zukunft. Taylor spielte bei Florida als RT und viele Scouts sagen, er sei der beste OL im diesjährigen Draft.

10.Denver Broncos

Der Pick: Drew Lock, QB, Missouri

Es ist kein Geheimniss mehr, dass die Broncos in Drew Lock verliebt sind. Und mit Joe Flacco hättest du einen super Veteran-QB um ihn 1 Jahr lernen zu lassen. John Elway muss seinen QB der Zukunft finden und mit Lock bekommt er jemanden mit sehr großem Potenzial.

11.Cincinnati Bengals

Der Pick: Montez Sweat, EDGE, Mississippi State

Montez Sweat ist einen schnelleren 40 Yard Dash gelaufen als Odell Beckham Jr. Er hatte auch generell ein unglaubliches Combine in jeder hinsicht. Geno Atkins wird immer älter und die Bengals brauchen wieder mehr Geschwindigkeit in der Defense. Sei es als Edge Rusher, Linebacker oder Defensive Lineman. Der Grund, dass Sweat aus der Top 10 fallen könnte, ist ein kleineres Herzproblem, dass bei ihm vor einer Weile diagnostiziert wurde. Ärzte sagen es wäre keine große Sache aber Teams würden natürlich ein kleines Risiko eingehen.

12.Green Bay Packers

Der Pick: T.J Hockenson, TE Iowa

Die Packers haben in dieser Offseason eine Menge Geld bezahlt. Za’Darius Smith, Preston Smith und Adrian Amos verstärken die Defense nächste Saison. Die Offense hingegen hat bis auf Davante Adams und einem immer älter werdenden Jimmy Graham nicht viel zu bieten. Es ist in meinen Augen zu früh um einen weiteren WR zu draften. Daher bekommen die Packers den besten TE des Drafts. Hockenson ist knapp 2 Meter groß und bringt als TE alles mit was du willst. Groß, stark, schnell oder auch gutes Route Running. Hockensen ist ein Starter in Season 1 und verstärkt jede Offense sofort.

13.Miami Dolphins

Der Pick: Clelin Ferrell, EDGE, Clemson

In diesem Mock Draft Szenario landet QB Josh Rosen bei den Miami Dolphins. Clelin Ferrell hatte ein paar Probleme beim Combine mit den Ägilitäts-Übungen. Er wird versuchen das bei seinem Pro Day wieder gut zu machen. Ferrell ist nach Montez Sweat die Nummer 5 in Sachen Edge Rushern und Miami würde mit him einen großen Need füllen.

14.Atlanta Falcons

Der Pick: Brian Burns, EDGE, Florida State

Brian Burns hatte eine der besten Combine Performances. 40 Yard Dash und 3 Cone Drill waren mehr als gut für ihn. Burns würde genau in das System der Falcons passen. Nachdem die Falcons Grady Jarrett mit dem Franchise Tag belegt haben, würde er perfekt die Lücke füllen, die Vic Beasley und Takk McKinnley vergebens versuchen zu füllen.

15.Washington Redskins

Der Pick: Daniel Jones, QB, Duke

In einem Mock Draft ohne Trades ist dies vielleicht ein wenig zu früh für Daniel Jones. Ich sehe ihn eher als einen späten Round 1 Pick aber die Redskins haben hier keine andere Wahl. Jones hingegen ist nicht nur ein Trostpreis. Er ist schlau, hat eine vielversprechende Technik und war sehr produktiv in seiner College Karriere.

16.Carolina Panthers

Der Pick: Jonah Williams, OL, Alabama

Cam Newton muss nächste Saison besser beschützt werden. Mit Matt Paradis hat man den besten Ersatz für Ryan Kalil (Retired) gefunden, doch weitere Upgrades müssen folgen. Jonah Williams hat bei Alabama 3 Jahre lang als Starter gespielt. 1 Jahr davon als Freshman in der Left Tackle Position und die 2 Jahre danach als Right Tackle. Er war in all seinen Jahren nahezu fehlerlos. Er ist erfahren, besitzt gute Technik und hat eine super Armlängefür Tackles. Manche Teams sehen ihn jedoch eher als Guard, was für die Panthers vielleicht sogar das beste wäre. Wenn Carolina ihn als Guard benutzen würde, könnte das für Cam Newton Wunder bewirken. Williams könnte dort All-Pro Potenzial haben.

17.New York Giants (Von Cleveland)

Der Pick: Ed Oliver, DL, Houston

Die Giants sind in einem totalen Rebuild und ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. Viele Teams haben sich vor dem Draft gefragt ob Oliver auch LB spielen könnte. Mit seinem Gewicht von 130 Kilo hat sich diese Konversation allerdings erledigt. Ed Oliver spielt am besten als Interior-Rusher und ist auf dem Board der beste verfügbare Spieler.

18.Minnesota Vikings

Der Pick: Cody Ford, OL, Oklahoma

Die Vikings müssen ihre Offensive Line verstärken. Für GM Rick Spielman sollte Cody Ford hier also ein No-brainer sein. Ford wäre auch stark und athletisch genug um als Guard zu spielen. Er spielte jedoch in Oklahoma ausschließlich als RT. Mit seiner Größe und seinem Gewicht hätte er allerdings großes Potenzial für beides.

19.Tennessee Titans

Der Pick: Marquise Brown, WR, Oklahoma

Marquise Brown hatte vor dem Combine eine Luxationsfraktur des Mittelfußes und wurde operiert. Viele Scouts sind der Meinung, dass er ohne diese Velretzung der erste Receiver Pick gewesen wäre. Mariota hat nur noch 1 Jahr Vertrag und Free Agent Verpflichtung Adam Humphries wird die Offense in kein Feuerwerk verwandeln. Marquise “Hollywood“ Brown kann mit seinem Speed und Playmaker skills diese Offense zu einer neuen Identität verhelfen.

20.Pittsburgh Steelers

Der Pick: Noah Fant, TE, Iowa

Nachdem die Steelers Antonio Brown getradet haben muss mehr Firepower in diese Offense.Noah Fant hatte in jeder hinsicht eine richitg dominante Combine Performance. Noah Fant rennt wie ein Receiver und kann springen wie ein Basketball Spieler. Wenn er den Ball in einem freien Raum bekommtn ist es schon zu spät. Fant könnte bei den Steelers zu einem All Pro TE werden.

21.Seattle Seahawks

Der Pick: Taylor Rapp, S, Washington

Der beste Safety des Drafts fällt zu dem perfekten Team für him. Taylor Rapp spielt ähnlich wie Minkah Fitzpatrick von den Miami Dolphins. Rapp kann sich überall in der Secondary positionieren und wird einen guten Job machen. Sein Tape war mit Abstand das beste Safety Tape das ich dieses Jahr gesehen habe. Er kann hart hart hitten, super schnell und hat gute Football Instinkte. Er ist auch ein super Athlet was man an seinen 6.82 Sekunden schnellen 3-Cone Drill und an seinem 3.99 Sekunden schnellen Short Shuttle sehen konnte.

22.Baltimore Ravens

Der Pick: Devin Bush, LB, Michigan

Die Ravens haben ein paar große Namen in der Free Agency verloren. Devin Bush könnte den Abgang von C.J Mosley super kompensieren. Devin Bush kann bei jedem Down spielen: Man-Coverage, Zone-Coverage oder als Blitzer. Bush hat viel Potenzial das Gesicht einer Defense zu sein.

23.Houston Texans

Der Pick: Andre Dillard, OT, Washington State

Die Starting Tackles der Houston Texans sind alles andere als solide Optionen. Deshaun Watson muss besser beschützt werden und Andre Dillard ist einer der besten Pass Blocker im Draft. Ich mach mir ein wenig Sorgen, was sein Run blocking angeht aber das ist coachable. Die Texans haben Waffen in der Offensive und Watson brauch mehr Zeit um diese Waffen richtig einsetzen zu können.

24.Oakland Raiders (Von Chicago)

Der Pick: Greedy Williams, CB, LSU

Der beste Cornerback des Drafts ist immernoch verfügbar und Secondary steht weit oben auf der Need liste. Williams ist pfeilschnell und ein super Spieler in Coverage. Sein Tackling lässt allerdings Verbesserungswünsche offen. Unabhängig davon verbessert Williams jede Defense ohne Zweifel.

25.Philadelphia Eagles

Der Pick: Josh Jacobs, RB, Alabama

Die Eagles haben eines der besten Rosters der NFL und können mit diesem Pick machen was sie wollen. Ein Playmaker Running back wäre jedoch in meinen Augen das beste was hier passieren könnte. Josh Jacobs ist ein Top 10 Spieler dieses Drafts. Ein Power back mit guten Receiving skills, Vision und Geduld im Run game. Jacobs ist der beste Running Back des Drafts und macht ein gutes Eagles Team direkt am ersten Tag besser. Er sollte auch eine super solide Fantasy Option sein.

26.Indianapolis Colts

Der Pick: Christian Wilkins, DL, Clemson

Ähnlich wie Taylor Rapp für Seattle wäre auch Christian Wilkins hier der perfekte Pick für die Colts. Wilkins ist ein extrem guter 3-Technique Typ, der den Colts einen Inside Rusher geben würde, den sie dringend benötigen. Er und Justin Houston in der D-line als Pass Rusher könnte die Defense weiter verbessern.

27.Oakland Raiders (Von Dallas)

Der Pick: Jonathan Abram, S, Mississippi State

Dank dem Trade von WR Amari Cooper haben die Raiders einen weiteren 1 st Round pick. Lamarcus Joyner und Jonathan Abram in der Mitte des Feldes könnte potenziell eines der besten Safety Duos der NFL werden. Abram erinnert mich stark an Falcons Safety Keanu Neal. Er ist stark, schnell, smart und kann die Mitte des Feldes sowohl in Coverage als auch gegen das Laufspiel dominieren.

28.Los Angeles Chargers

Der Pick: Jerry Tillery, DL, Notre Dame

Die Chargers bräuchten vermutlich eher ein wenig LB Help aber an dieser Stelle gibt es keinen Pick den ich machen würde. Jerry Tillery ist ein super Interior Pass rusher. Wenn er seine Schwächen im Laufspiel in den Griff bekommt, dann hat er Potenzial ein konstanter Pro Bowler zu sein.

29.Kansas City Chiefs

Der Pick: Byron Murphy, CB, Washington

Was die Chiefs auf Papier brauchen ist klar: Defense. Nachdem die Chiefs Dee Ford, Justin Houston und Eric Berry verabschiedet haben, brauch diese Defense ein neues Gesicht. Byron Murphy ist Nummer 2 in meinem CB Ranking und würde gut in Spagnuolos neues Scheme passen. In Coverage kann ihm keiner etwas vormachen. Er spielte zwar nur 20 Spiele im College, dennoch kann man sehen was ihn so speziell macht. Lockdown Coverage Skills und Playmaker Fähigkeiten gepaart mit hohem Football IQ. Seine einzige schwäche wäre sein mangelnder Run Support.

30.Green Bay Packers (Von New Orleans)

Der Pick: Dexter Lawrence, DL, Clemson

Die Packers haben viel in die Defense investiert und nachdem sie Aaron Rodgers eine weitere Waffe gegeben haben, machen sie mit der Defense weiter. Dexter Lawrence ist ein wahrer Nose Tackle. Er hat einen Riesenwert als purer Run Defender. Allerdings komplementiert er dies nur mit solidem Pass Rushing skills.

31.Los Angeles Rams

Der Pick: Garrett Bradbury, C, N.C. State

Lamarcus Joyner wurde mit Eric Weddle ersetzt und Rodger Saffold ist zu Tennessee gegangen. Die Rams brauchen Inside Line help und John Sullivan ist langfristig nicht die Antwort. Witzigerweise wurde Bradbury nicht als Offensive Lineman rekrutiert, sondern als TE. Bradbury ist noch neu auf der Position und kann bei den Rams als Starter aufblühen.

32.New England Patriots

Der Pick: Jeffery Simmons, DL, Mississippi State

Die Patriots könnten mit diesem Pick in viele Richtungen gehen. Sie entschieden sich hier für einen der besten Defensive Lineman im Draft. Jeffery Simmons hat sich im Februar sein Kreuzband gerissen und ist deswegen hier noch verfügbar. Scouts sind der Meinung er hatte das Talent eines Top 10 Picks und das spiegelt sich im Tape wieder. Simmons ist ein Freak Athlet mit viel Power, Explosivität und Schnelligkeit. Sowohl als Pass Rusher, als auch als Run Defender hat er großes Potenzial. Die Frage die bleibt ist, wie gut wird er nach seinem Kreuzbandriss sein?