German Arrowheads | Tyreek Hill
375
post-template-default,single,single-post,postid-375,single-format-video,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Tyreek Hill

Tyreek Hill

Tyreek Hill

Der Sprint-Spezialist wurde am 1.März 1994 in Lauderhill (Florida) geboren. Er wurde von seiner Mutter Virgina Hill groß gezogen und ging auf das Garden City Community College, dort erreichte er 1.191 Yards overall für das Broncbusters Football Team. Nach solch einem Jahr war Hill heiß begehrt und entschied sich für die Oklahoma State University. Hill bestritt eine Saison mit 1.811 all-purpose Yards. Während der Saison wurde Hill wegen häuslicher Gewalt an seiner jetztigen Frau Crystal Espinal verhaftet. Er hatte sie in den Magen und ins Gesicht geschlagen und gewürgt. Jedoch bereute er seine Taten und plädierte beim folgenden Prozess auf schuldig. Hill bekam drei Jahre auf Bewährung und musste Aggressionskurse und Programme machen. Die Oklahoma State University verwies ihn nach dem Vorfall.

2015 besuchte Hill die University of West Alabama und er konnte an seine starken Leistungen nicht ganz bestätigen, absolvierte jedoch eine solide Season.

Obwohl er nicht zum NFL Combine eingeladen wurde, konnte Hill beim West Alabama’s Pro Day Aufmerksamkeit erregen. So ging Hill in den NFL Draft in der Erwartung vieler Experten, dass Hill nicht gepickt wird, vor allem bedingt durch seine Strafe wegen häuslicher Gewalt. Jedoch wurde Hill in der 5. Runde an 165. Stelle von den Chiefs ausgewählt.
Die Chiefs ernteten für die Entscheidung für Hill viel Kritik und der damalige Fall der häuslichen Gewalt wurde von den Medien noch einmal aufgekocht.

Hill startete seine Rookie Saison 2016 als Starting Punt und Kick Returner und vierter Wide Reciever. Im ersten Season-Spiel fing Hill auch direkt seinen ersten Touchdown-Pass von Smith half mit, das Spiel gegen die Chargers noch zu gewinnen.
In Week 8 fing Hill 5 Pässe und erreichte damit 98 Yards (sein Höchstwert der Saison), später in der Season gegen die Panthers fing er 10 Pässe (sein Höchstwert der Saison). So war Hill zwei Wochen später auch der erste Spieler seit Gale Sayers 1965, der einen Kickoff-Return-TD, einen Reception-TD und einen Rushing-TD.
Er erhielt den Titel AFC Offensive Player of the Week und in Week 14 und 16 erhielt er den Titel AFC Special Teams Player of the Week. Er beendete seine Rookie Saison mit 1.836 Yards. Wurde als 2017 Pro Bowl als Return Specialist eingeladen und wurde als 36. der NFL Top 100 Players of 2017 eingestuft.

2017 bestätigte Hill seine guten Rookie-Leistungen und Hill wurde wieder zum Pro Bowl als Return Specialist eingeladen. Er erreichte 1387 All-Purpose Yards.

2018 setzte Hill sein Career High mit 87 Receptions für 1.479 Yards und 12 TDs. So prägten Hill und Mahomes das Spiel der Chiefs, Hill mit seiner enormen Geschwindigkeit und Mahomes mit seiner enormen Wurfkraft.

Good-to-know:

Hill nahm 2012 bei den World Junior Championships in Barcelona teil und repräsentiere die USA als Sprinter. Er holte Gold im 4x100m Staffellauf und Bronze im 200m Sprint.

Wegen seiner enormen Geschwindigkeit ist sein Spitzname Cheetah (engl. Gepard). Seine Sprintzeit konnte Usain Bolt jedoch in Freizeitkleidung toppen und daraufhin folgte das „I do everthing faster“ Game in dem sich Hill und Bolt in Geschwindigkeitsdisziplinen gegenüberstanden.